Abschied von Sverre

Mitte der neunziger Jahre stand er plötzlich in der Ratsherrninsel vor uns. „Ich bin Sverre und möchte gern mal gucken, was Ihr hier so macht.“ 

Von da an gehörte er zum Freundeskreis der Spur Z Hamburg; wie die Butter aufs Brot. Die monatlichen Freundeskreis-Treffen waren ihm neben seiner Tätigkeit im Schützenverein wichtig.

Sverre war kein typischer Modelleisenbahner, denn an einer Anlage hat er nie gebaut. Auch sein speziell für den Freundeskreis gebautes Modul wurde nie richtig fertig, war aber stets funktionsfähig und stand zur Verfügung, wenn es hieß, auf einer Ausstellung eine Lücke zu füllen. 

Dafür war Sverre ein begeisterter Sammler von Z-Modellen. Vor allem Kleinserien hatten es ihm angetan und so mancher im Freundeskreis freute sich über Sverres Kollektion und beneidete ihn gleichermaßen um dieselbe und ihre Raritäten.

Auf Modellbahn-Ausstellungen war Sverre vom Stand des Freundeskreises der Spur Z Hamburg nicht wegzudenken. Er hatte seinen festen Platz und überwachte mit seiner sprichwörtlichen Ruhe, unendlicher Geduld und fast ohne Pause seine Blockstelle. Es ist nicht bekannt, dass es in seinem Bereich jemals einen Zusammenstoß oder eine Entgleisung gegeben hätte.

Mit Peter Kahl und Bruno Brandt bildete Sverre im Freundeskreis das Senioren’trio‘.

Obwohl er es sich aufgrund seines Alters sicherlich hätte leichter machen können und ihm niemand daraus einen Vorwurf gemacht hätte, konnte man mit Sverre und seiner Unterstützung rechnen; wann immer diese gebraucht wurde. Sverre war ein Mensch, den man nicht erst bitten musste. 

Als sich der Freundeskreis vor Jahren neu formierte und einige Mitglieder ausschloss, war es Sverre, der der Aussage eines unerwünschten Mitgliedes ‘Wir sind keine Freunde, sondern nur ein Freundeskreis in Sachen Spur Z‘ vehement widersprach. Ihm war die Nähe der einzelnen Mitglieder wichtig und so traf er sich auch außerhalb der Freundeskreis-Treffen mit ihnen, nahm an jeder anderen FdSZH-Veranstaltung und an den Jubiläumsfeiern teil.

Sverre Schulz verstarb dreiundachtzigjährig am 05.07.2015.

Nach Frank Behrens und Paul Peters ist er nun der Dritte, der unseren Kreis für immer verlassen hat. Er wird uns fehlen, denn er war ein Freund unter Freunden und machte dem Begriff ‘Freundeskreis‘ alle Ehre.

Mi

05

Jul

2017

Neue Termine für Teilnahmen an Ausstellungen

Der Freundeskreis hat beschlossen, am 11. und 12.11.17 an der 32. Modellbahnausstellung der Eisenbahnfreunde Bad Oldesloe teilzunehmen. Wir werden die Modulanlage und Horst seine Koffer mitnehmen.

mehr lesen

Do

16

Feb

2017

Kleine und große Anlagen

Bei unseren Mitglieder schlummern wahre Anlagenschätze zu Hause. Wir wollen sie heben und haben einen neuen Menüpunkt eingeführt. Den Anfang bei den "Kleinen und großen Anlagen" macht der Erdbeermann Horst Werstat.