Intermodellbau, Dortmund 2015

Die diesjährige Intermodellbau zeigte ein zwei Hallen füllendes Angebot für Eisenbahnfans. Naturgemäß überwogen die größeren Spurweiten und das Angebot in der Spur Z war recht eingeschränkt. Wer jedoch genauer hinsah, konnte einige Highlights entdecken.

Der Z-Club-92 Stammtisch Stuttgart zeigte zwei Zimmeranlagen. Die größere bestand aus Segmenten und wird zu Hause wohl "Immer an der Wand lang" betrieben. Sie zeigte eine Mittelgebirgslandschaft mit schön gealterten und veränderten Gebäuden.

Die zweite Anlage hatte einen großen Bahnhof mit wirklich riesiger Stadt zum Thema. Geschickt spielte der Erbauer mit der Perspektive auf dem Hintergrund.

Eine witzige Idee war es, zwei Fernseher-Anlagen mit zwei Röhren zu verbinden und die Züge so zwischen den Anlagen hin und her fahren zu lassen.

Rainer Tielke zeigte sein zu Recht oft gelobtes BW Altona. Besonders gefiel dem Autor die digitalisierten Loks, die langsam von einer Behandlungsanlage zur nächsten schlichen. Auch die Doppeldrehscheibe und die vorbildlichen Gebäude verdienen eine Erwähnung.

Direkt nebenan sah man zwei Dioramen von Dirk Kuhlmann; das dritte befand sich am Stand der Firma Noch. Torsten Schubert stellte seine mit einer unsagbaren Anzahl von Dioden ausgestatteten Dioramen aus.

Bei den kommerzielle Anbietern führt der Weg nicht an Märklin vorbei. Für Hamburger war natürlich das Z-Modell des Dammtorbahnhofs interessant.

Bei N-Tram zeigte Wolfgang Besenhart einige Handmuster der angekündigten Dampftriebwagen. Die Fahrwerkstechnik ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass trotz Antriebs noch eine Inneneinrichtung Platz hat. Ausgestattet mit einer Pendelachse sind die Fahreigenschaften als sehr gut zu bezeichnen.

Rolfs-Lädchen hatte viele Kleinigkeiten im Angebot. Insbesondere die vielen kleinen Tiere habe es dem Autor angetan. An technischem Zubehör fielen die Signalbrücke und die vorblildlich großen Strommasten in verschiedenen Ausführungen auf.

Wer nicht nur auf Spur Z fixiert ist und über den Tellerrand schaut, findet in Dortmund ein riesiges Angebot an Modellbahnen und Modellbahnzubehör. Allein auf der Liste der ideellen Aussteller stehen 37 Teilnehmer. 

Für Interessierte noch ein paar Bilder der großen Spurweiten.

Text und Fotos: Kai Wüstermann

Mi

15

Nov

2017

Bad Oldesloe 2017

Am 11. und 12. November zur 32. Modellbahn-Ausstellung in Bad Oldesloe nur Kai, Sven, Kim, PeSchi und Peter (Dommermuth) zusammen, um für den Freundeskreis der Spur Z Hamburg eine insgesamt zwölfteilige Modulanlage zu präsentieren. Zu Gast war am Sonnabend auch unser Freundeskreis-Senior Peter (Kahl), der mit seinen fünfundachtzig Jahren natürlich keinen Standdienst mehr leisten musste.

mehr lesen

Mi

15

Nov

2017

Silver City

Der Freundeskreis der Spur Z Hamburg benötigte ein zusätzliches Wendemodul. Die Planung war schnell erledigt. Peter Kahl hatte die selbst gebastelten Häuser seiner Westernanlage dem Freundeskreis geschenkt. Kai Wüstermann baute den Unterbau und verlegte die Gleise. Die weitere Arbeit erledigte Peter Schindler, baute aus den Häusern und 160 Figuren eine Wild-West-Show zwischen die Gleise und nannte sie Silver City.

mehr lesen